RSS

Von Pont d´Ain (Frankreich) nach Freiburg (Deutschland)

22 Feb

Die Nacht ist kalt, aber frostfrei, am Morgen hat es noch 2 Grad, der Schnee auf den Dächern der umliegenden Häuser ist ein wenig abgetaut.

Wir machen uns auf den Weg, über die A 42 Richtung „Bourg“, dann auf die A 39 bis „Dole“ und die A 36 über „Besancon“ nach „Mulhouse“, über den Rhein zurück nach Deutschland bis Freiburg.

Die Landschaft ähnelt sehr der unsrigen in Deutschland, Felder und Wiesen, kahle Bäume, alles ist noch tief im Winterschlaf, auch die Dörfer und Städtchen mit ihren Gewerbegebieten an der Autobahn, – ja, das hier könnte auch bei uns in Deutschland sein.
Besonderheiten sehen wir keine, – bis auf den gallischen Hahn, den man mächtig überdimensional irgendwo an der Autobahn „hingestellt“ hat.
Gelegentlich schaut mal ein netter Gutshof irgendwo hinter einem Wäldchen hervor.

Die Straßenmaut in Frankreich ist eine echter Horror, wir müssen für die Rückfahrt wieder etwas über 130 Euro hinblättern.
Im Gegensatz zu Spanien, wo es neben den „Bezahlautobahnen“ durchaus Möglichkeiten gibt, gut ausgebaute Autobahnen oder Landstraßen zu benutzen, die mautfrei sind, hat man in Frankreich kaum eine Chance irgendwie auszuweichen, neben den Hauptstrecken, die mautpflichtig sind, gibt es eigentlich nur weiter entfernte Autobahnen, die zwar mautfrei sind, aber eben auch weite Umwege bedeuten, oder eben kurvenreiche Landstraßen, die neben der (M)autobahn herlaufen, die aber nicht wirklich eine Alternative darstellen.

Das Wetter ist uns hold, es bleibt trocken, die Temperatur geht irgendwo unterwegs sogar wieder bis 7 Grad hoch und die Sonne blinzelt hie und da etwas verlegen hinter den Wolken vor. So kommen wir gut voran und sind spätnachmittags bei Freiburg. Auf dem WoMo-Stellplatz „Bessierstrasse“ finden wir einen guten Nachtplatz und endlich wieder mal gutes Internet, das war die letzten paar Tage in Spanien und Frankreich absolute Mangelware. ( N 47° 59´58.2″ E 07° 49´32.9″ )
Wir rufen Diana und Alex an, verabreden uns und verbringen einen netten Abend beim Italiener. Danke Ihr beiden, wir sehen uns im Sommer wieder.

Tagesetappe:   370 km                    Gesamtstrecke:   10.753 km

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 22. Februar 2015 in Allgemein

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: